Ficken. Filmen. Feminismus.

„Alarm, Alarm“ oder auch „Warum liegt hier überhaupt Stroh?“, die pornografischen Szenen hinter diesen Worten kennen vermutlich die meisten. Sie gehen auf dem Schulhof rum oder können bei YouTube geklickt werden. Und obwohl die meisten Menschen regelmäßig Pornos konsumieren, sind Pornos noch immer ein tabuisiertes Thema in unserer Gesellschaft. Genau deswegen hat sich die Jugendredaktion Mädelzkram diesem Thema angenommen. Auf dem Bild ist eine aufgeschnittene Blutorange zu sehen. Die Blutorange wird von vier Fingern einer Hand berührt, wobei zwei Finger in die Blutorange reingegraben sind und zwei Finger rechts und links außen auf dem Fruchtfleisch liegen.Neben einer Umfrage mit Kritik an der Pornoindustrie und den witzigsten Pornoszenen, gibt es ein Interview mit der bekannten Pornoregisseurin Paulita Pappel auf die Ohren. Sie erklärt, warum Pornos immer politisch sind und was feministische Pornografie ausmacht. Außerdem wird deutlich, warum es wichtig ist, dass Pornos unterschiedlich Körperformen, Sexualitäten und Sexualpraktiken abzeichnen und zelibrieren. Drückt auf den Play-Button und hört Mädelzkram dabei zu, wie sie das Thema Porno gemeinsam und ganz abseits der vermeintlichen „Schmuddelecke“ reflektieren.


 

Freundschaftlich senden am Kiosk

 

Vom 3-19.Juni hat Radio CORAX aus dem Fleischerkiosk gesendet. Und da durfte natürlich auch das Jugendradio nicht fehlen. Mehrere Redaktionen haben gemeinsam eine Sendung zum Thema Freundschaft produziert. Wir spielen Mucke, überspielen technische Pannen und unterhalten uns mit Zuhörer*innen über das Thema.

Nehmt uns ernst ihr kack Ganoven!!!!!

Wut, wütend und Wuteruse. In dieser Sendung geht es um alle Arten von Wut, vorallem um die feministische. Auf der Frauenkampftagsdemo haben wir viele Menschen getroffen, welche ausführlich auf unsere Fragen über Wut, mit persönlichen Erfahrungen geantwortet haben. Doch nicht nur die Menschen auf der Demo reden über ihre Wut, auch wir haben uns noch über das Thema unterhalten, Collagen über die Wut erstellt und Songs eingespielt die uns so richtig auf 180° bringen.

WARNING: Wir schreien auch mit viel Freude in die Mikros, also macht nicht zu laut wenn ihr eure Nachbar*innen nicht nerven wollt!! 😉

Queerfeminismus vs. materialistischer Feminismus?!

Zugegeben: unsere Mädelzkram aka Radikalinski-Redaktion hat sich kein einfaches Thema ausgesucht. Dafür hat aber jedes Redaktionsmitglied sehr viel für sich mitnehmen können!

Nachdem wir uns selbst nämlich gerne als queerfeministische Gruppe bezeichnen, sind wir auf die Idee gekommen uns mal tiefer mit der Idee des Queerfeminismus zu beschäftigen. Dabei sind wir auch auf den sogenannten materialistischen Feminismus gestoßen, der oft als Gegenströmung vom Queerfeminismus verstanden wird. Was beide Strömungen innerhalb vom Feminismus kennzeichnet, welche Besonderheiten aber auch Gemeinsamkeiten wir wirklich festellen konnten und was es überhaupt mit „dem Geschlecht“ auf sich hat, könnt ihr hier in unserer neuen Sendung hören. Geschlechterforscher*in Tija Uhlig erläutert uns darin die Theorie und Praxis des Queerfeminismus, während die feministische Autorin Koschka Linkerhand uns den materialistischen Feminismus erklärt. Beide Interview in voller Länge findet ihr auch hier in unserem Onlineartikel. Aber erst einmal viel Spaß mit unserer Sendung!


Das ganze Interview zum Queerfeminismus mit Tija Uhlig:

Das ganze Interview zum materialistischen Feminismus mit Koschka Linkerhand:

Neujahrstalk

Um mit einem Jahr gut abschließen zu können gehört es für einige dazu, sich das alte Jahr noch einmal in Erinnerung zu rufen und sich einiges für das Kommende vorzunehmen. Das im Zusammenhang mit viel aktueller Lieblingsmusik erwartet euch in der aktuellen Sendung der Radikalinskis, bzw. Mädelzkram-Redaktion.

Das Jugendradio verabschiedet sich von 2021…

…und zwar mit einer Sendung ALLER älterer und neuerer Redaktionsmitglieder und bisher noch redaktionslosen Radiomachenden! Euch erwarten die Lieblingssendemomente der Audaxe, Feuerlöwen, Mädelzkram/Radikalinskis, der Graureiher, Feldfüchse, der Muckefux, Heidehasen, KindiChaosKids/RebellGirls sowie von Kaya, Anselm und Tilman. Zwar konnten nicht alle live mit dabei sein, dafür haben andere die Moderationen der vorher gesammelten Momente übernommen. Viel Spaß bei zwei Stunden Jugendradio-BestOff-2021!

Literatursendung der Radikalinski’s

Diversität ist DAS Thema dieser Redaktion und auch dieser Sendung. Die Radikalinskis, ehemals Mädelzkram, besuchen in ihrer aktuellen Sendung den diversen Buchladen Kohsi, ein Buchladen der es sich zur Aufgabe gemacht hat „nur“ Bücher queerer und weiblicher Autor*innen auszustellen und zu verkaufen. Und das sind wesentlich mehr als viele Menschen annehmen! Geredet wurde mit den beiden Besitzer*innen über den oft immer noch undiversen aber sich verändernden Büchermarkt und persönliche Lesetipps. Auch die Radikalinskis stellen ihre ganz eigenen Lesetipps für euch in ihrer Sendung vor.

Viel Spaß beim hören!

„Don’t say it cause I know I’m cute…“

…singt Lizzo und passt musikalisch damit genau in unser Thema! Pickel, Cellulite, Dehnungsstreifen…alles komplett normal, trotzdem schämen wir uns für Dinge an unserem Körper, die gesellschaftlichen nicht als schön definiert werden. Wir fragen mal nach: Was ist eigentlich dein eigenes Schönheitsideal? Was würdest du gerne an deinem Körper ändern? Und was findest du besonders schön an dir? Um herauszufinden woher Schönheitsnormen überhaupt kommen, haben wir mit der Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Lechner gesprochen, die das Buch „Riot, don’t diet“ geschrieben hat. Hört also hier unseren Aufruf zur Schönheitsrevolution!

YEAH! Mädelzkram gewinnt Förderpreis beim 24. Kinder- und Jugend-Kultur-Preis

Herzlichen Glückwunsch! Elli und Mine von der Redaktion Mädelzkram haben beim 24. Kinder- und Jugend-Kultur-Preis für ihre Sendung „Periode ist politisch!“ einen Förderpreis gewonnen. Vielen Dank an die Interviewpartner*innen Franka Frei, Autorin des Buches Periode ist poltisch, Martha Burkhardt, die Erfinderin des Periodenproduktequartetts und natürlich ein großes Dankeschön an die Jury für den tollen Preis! Die ganze Preisverleihung zum Nachgucken gibt es hier.

Einen Ausschnitt der Laudatio zum Nachhören gibt es hier.

 

„Periode ist politisch!“

…betitelt die Autorin Franka Frei ihr Buch und Elli und Mine von Mädelzkram sind ganz ihrer Meinung.
Wie sehr das Thema Menstruation immer noch ein Tabuthema ist, welche Folgen das hat und welchen Umgang frau sich da wünschen würde, ist das Thema unserer Sendung. Dafür haben Mine und Elli nicht nur mit Franka Frei über ihr Buch gesprochen, sondern sich auch in ihrem Freundinnen- und Bekanntinnenkreis umgehört. Außerdem sprachen wir mit Martha Burkhardt über ihr Periodenproduktquartett, die damit eine ganz spielerische Art des Umgangs gegen die Tabuisierung von Menstruation gefunden hat.

Frauenpower in der Musik

Elli und Mine hören in ihrer Freizeit gerne zusammen Musik. Dabei ist ihnen aufgefallen, dass die Männer in der Musikszene ganzschön überpräsent sind. Dabei gibt es sehr viele Frauen die ebenfalls die Musik zu ihrem Beruf gemacht haben. Um den Blick auch wieder mehr auf diese Frauen zu richten haben Mine und Elli in ihrer neuen Sendung einigen von ihnen eine Plattform gegeben.

Die DramaLamas sprechen über Mode

Wir möchten beim Jugendradio eine neue Gruppe Sendungsmachende begrüßen: Die DramaLamas! In ihrer ersten Sendung haben sich Elli, Mine und Franzi mit dem Thema Mode beschäftigt. Dafür sind die Drei auf die Straße gegangen und haben andere gefragt, wie wichtig ihnen Mode ist. Außerdem haben sie mit Alex gesprochen. Die hat aus ihrem Hobby nämlich einen Beruf gemacht und ist jetzt Modedesignerin. Nicht jede*r hat den Luxus sich viele Gedanken über Mode machen zu können, da sie zu arm sind, um sich überhaupt neue Sachen leisten zu können. Solchen Menschen möchte unter anderem der Umsonstladen in Halle vom Postkult e.V. unter die Arme greifen. Außerdem möchte der Laden Lösungen gegen unsere Wegwerfgesellschaft schaffen. Wir haben den Umsonstladen mit einem Aufnahmegerät besucht und eine ehrenamtliche Mitarbeiterin interviewt.